Durch die Alpen

Vom 14. bis zum 17. Mai sind wir mal wieder zu dritt mit dem Motorrad unterwegs. Als Ziel haben wir uns diesmal die Alpen, genauer gesagt möglichst viele kurvenreiche Bergpässe vorgenommen. Los geht’s in Ludwigsburg bei Micha mit einer schönen Tagestour durch den Schwarzwald bis nach Friedrichshafen am Bodensee. Bevor wir die erste Nacht im Hotel Gasthof Schwanen verbringen, fahren wir abends noch zu Freunden im benachbarten Markdorf. Die Fahrt dorthin erweist sich als sehr abenteuerlich, da es bereits dunkel ist und in Strömen regnet – so sehr, dass wir fast die Straße nicht mehr erkennen können. Zum Glück soll uns ein solches Wetter auf dem Rest der Tour erspart bleiben.

Reschensee

Am nächsten Tag beginnt nun der Hauptteil unserer Tour: Pässe fahren. 🙂 Wir stellen fest, dass wir noch etwas zu zeitig unterwegs sind, da einige Pässe aufgrund der Höhenlage und Schneebedingung erst im Juni oder noch später öffnen. Als wir am Abend in  Graun im Vinschgau ankommen um die Nacht im Hotel Traube Post zu verbringen können wir bereits auf vier Passstraßen zurückschauen:

Bei bestem Wetter fahren wir tagsdrauf durch Südtirol und können nur erahnen, welchen Reiz eine sommerliche Tour durch Italien mit sich bringen kann.

Jaufenpass-Schild

Jaufenpass Aussicht

Wieder erfahren wir vier Passstraßen bis wir am Abend im Gästehaus Braito Unterschlupf finden:

Für die Rückfahrt am dritten Tag nach Ludwigsburg lassen wir uns von der Funktion „Kurvenreiche Route“ des Navigationsgerätes recht erfolgreich und fahrerisch ansprechend durch das Allgäu und die schwäbische Alb geleiten. Alles in allem schauen wir auf eine schöne und erfolgreiche Tour zurück (814 km + 277 km), wenn auch das Wetter recht launisch war und streckenweise sehr kalt. Für die ersten 814 km kann man unsere Route auch nochmal hier nachverfolgen: Motoplaner.


Auch was zu sagen?