Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

41. Rathauskonzert

Sonntag, 29. Dezember 2019 at 15:24

41. Rathauskonzert

www.kammerorchesterweissensee.de

Abgelegt von Allgemein
von reini

Die Abenteuer des Prinzen Achmed

Sonntag, 14. April 2019 at 22:27

Die Abenteuer des Prinzen Achmed

www.kammerorchesterweissensee.de

Abgelegt von Allgemein
von reini

40. Rathauskonzert

Sonntag, 2. Dezember 2018 at 20:53

40. Rathauskonzert

www.kammerorchesterweissensee.de

Abgelegt von Allgemein
von reini

Die Netzzeit geht nach

Sonntag, 4. März 2018 at 17:37

Sowohl Heise als auch Spiegel-Online berichten, dass die von der Netzfrequenz des kontinentaleuropäischen Verbundnetzes abgeleitete Netzzeit seit Anfang 2018 nachgeht – und zwar mittlerweile recht erheblich um fast sechs Minuten. Den exakten Wert erfährt man auf der Website des Schweizer Übertragungsnetzbetreibers Swissgrid zur Frequenz.

Grundsätzlich ist das ersteinmal nicht weiter dramatisch. Uhren, die die Netzfrequenz als Zeitgeber nutzen, sind heutzutage eher Ausnahmen, finden sich aber noch immer in Herden, Mikrowellen und Radioweckern. Genauere Zeitgeber sind das DCF77-Funksignal für Funkuhren oder das „Network Time Protocol“ für Geräte, die mit dem Internet verbunden sind.

Wenn, wie in diesem Fall, der Grund für den im Mittel unterhalb des Sollwertes von 50 Hz liegenden Frequenzwert aber in einem Fehlverhalten eines Verbundnetzpartners liegt und dadurch dauerhaft Regelreserve in Anspruch genommen wird, die eigentlich für Störfälle im Verbundnetz bereit gehalten wird, ist das für die Frequenzstabilität des kontinentaleuropäischen Verbundnetzes nicht zu begrüßen. weiter lesen »

Abgelegt von Allgemein, Technik
von reini

Taubenbrut

Montag, 9. Mai 2016 at 02:02

Als ich Anfang April von einem viertägigen Aufenthalt im süddeutschen Raum zurückkehre staune ich nicht schlecht, als ich im Vogelhäuschen auf meinem Fensterbrett ein recht großes Nest entdecke. In selbigem sitzt eine Ringeltaube.

Taubennest

Um das Tier nicht zu stören oder es gar zu verscheuchen, halte ich von nun an immer die eine Hälfte meines Fensters mit dem Vorhang bedeckt. Morgens höre ich manchmal das Rascheln, wenn sich die Taube im Nest bewegt. Ab und zu kommt auch der Tauberich (?) – ob sich die beiden abwechseln konnte ich nicht beobachten.

Doch das fröhliche Treiben vor meinem Fenster findet ein jähes Ende: Vor einigen Tagen höre ich morgens im Halbschlaf seltsame Geräusche vom Fenster her. Ich stehe auf und kann gerade noch sehen, wie eine große Elster davon fliegt. Scheinbar ist diese ihrer Berufung als Nesträuber nachgekommen.

Seitdem ist es auf meinem Fensterbrett wieder ruhig. Nur das leere Nest im Vogelhäuschen zeugt noch von dem gescheiterten Brutversuch.

Abgelegt von Allgemein, Leben
von reini